Bücher

Die Trotzigen

Blumenbar, 2016. ISBN 3351050291

 

Die freiste Stadt der Welt heißt Moskau. Das glauben an der Schwelle der neunziger Jahre die Protagonisten des Romans, junge Deutsche und Russen, während sich die Realität um sie herum allmählich auflöst. In Ost-Berlin verschwindet der Staat, in Moskau auch Butter und Brot. Später wird man von der "wunderbaren Anarchie" sprechen. 

 

»Die Trotzigen« ist ein großes Epos und eine sehr moderne Liebesgeschichte, mit außergewöhnlichem Blick fürs Detail und das große Ganze. So wurde der Fall des Eisernen Vorhanges noch nicht erzählt. Mehr zum Buch...

 

 

 

Der neue Untertan

Residenz Verlag, Berlin 2016. ISBN 3701733775

 

Die jüngsten Krisen in Europa wirbeln die Politik auf. Dort, wo früher links und rechts war, entsteht etwas Neues.

25 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion steckt Europas Demokratie in der Krise. Alte politische Lager lösen sich auf. Die Linke tauscht Revolution gegen Nationalismus, und die Rechte borgt sich von der Linken als nützlichen Feind die Banken. Mit Bestürzung hört Boris Schumatsky den Beifall, den die russische Autokratie von überall bekommt. Ob links, rechts oder Mitte: Herrschaft macht Spaß, Freiheit strengt an. In den 1990er Jahren ritt man auf der Welle der Postmoderne in den ewigen Frieden. Nun ist daraus ein populistisches Monster entstanden. Scharf analysiert Boris Schumatsky die politischen Bewegungen der Gegenwart und blickt in eine mögliche Zukunft. Mehr zum Buch...

 

 

Silvester bei Stalin

PHILO-Verlag, Berlin 1999. ISBN 3825700984

 

Am späten Nachmittag klingelte das Telefon. Stalins Privatsekretär Poskrjobyschew war am Apparat und sagte: "Genosse Stalin bittet Sie, zur Silvesterfeier in den Kreml zu kommen."

Boris Sacharowitch antwortete, daß er nicht kommen könne, daß er seine Familie lange nicht gesehen habe und dieses Familienfest zu Hause verbringen wolle - und legte auf. Seine Frau war fassungslos.
"Weißt du, was du da machst?" fragte sie. "Es ist doch Stalin!" Es klingelte gleich noch einmal.
"Der Chef ärgert sich", meldete Poskrjobyschew, und ohne einen weiteren Widerspruch abzuwarten sagte er, daß der Wagen unterwegs sei, um Schumatsky abzuholen.

Aus dem ersten Kapitel
Mehr zum Buch...

 

 

 

 

Published on  February 23rd, 2017